Spanferkel grillen – Der Erfolg liegt im Detail

Sie möchten Ihre Gäste überraschen und ein ganzes Spanferkel grillen? Damit Ihnen das wirklich gelingt, sollten Sie ein paar einfache Tipps und Tricks von Profis beachten. Dann steht Ihrem Erfolg garantiert nichts mehr im Weg.

Sparferkel grillen – Die Vorbereitung

spanferkel grillenLogisch, dass Sie solch eine Besonderheit nicht im Supermarkt kaufen können. Wenn Sie ein Spanferkel grillen möchten, müssen Sie dies immer beim Metzger vorbestellen. Zu diesem Zeitpunkt muss Ihnen bereits klar sein, wie groß das Spanferkel werden soll. Ein 15 Kilogramm schweres Schweinchen reicht für 15 bis 20 Personen. Sobald Sie das Spanferkel in den Händen halten, muss dieses für das Grillen vorbereitet werden: Schneiden Sie die Haut des Tieres im Karomuster ein und würzen Sie es nach Ihrem Geschmack. Lassen Sie die Gewürze mindestens einen Tag einziehen, bevor Sie sich ans Spanferkel grillen machen. Dann hatten die Gewürze ausreichend Zeit zum Einziehen und das Fleisch wird besonders lecker. Damit das Fleisch auch von innen gewürzt wird, sollten Sie mit einem Spieß Löcher in das Fleisch stechen und diese Löcher dann ebenfalls würzen. Denken Sie des Weiteren daran, das Schwein an der Rippeninnenwand zu würzen. Sie können hierfür Gewürze verwenden oder eine Marinade herstellen, mit der Sie den Bauchinnenraum einstreichen. Im Übrigen gibt es Metzgereien, die für Sie das Spanferkel vorbereiten. In diesem Fall könnten Sie das Schwein erst kurz vor dem Spanferkel grillen dort abholen – bis dahin wird es perfekt kühl gelagert und auch professionell vorbereitet.


Spanferkel grillen mit dem richtigen Grill

spanferkel grillenSo ein großes Grillgut benötigt natürlich einen besonderen Grill. Hierfür können Sie einen Spanferkelgrill kaufen, den es in diversen Ausführungen gibt. Sie können sich für die klassische Befeuerungsart entscheiden und die Sensation Spanferkel grillen per Holzkohle durchführen, dann erzielen Sie auch beim Spanferkel grillen den typischen rauchigen Geschmack. Alternativ können Sie sich für einen Gas- oder Stromgrill entscheiden. Diese beiden Varianten haben den Vorteil, dass Sie mit dem Grillen sofort los legen können und nicht – wie beim Kohlegrill – eine Aufwärmzeit abwarten müssen. Ein Spanferkelgrill wird immer mit einem drehbaren Spieß ausgestattet, was für Sie bedeutet, dass der Grill in der Nähe einer Steckdose stehen muss, da der Spieß elektrisch angetrieben wird. Es sei denn, Sie setzen auf ein authentisches Spanferkel grillen und wollen per Hand kurbeln. Durch das ständige Drehen wird erreicht, dass das Spanferkel von jeder Seite aus schön knusprig wird. Ein Gasgrill bietet die Möglichkeit, ein direktes oder indirektes Grillen vorzunehmen. Entscheiden Sie sich beim Gasgrill immer für das indirekte Grillen, nur dann wird das Schwein langsam von innen nach außen durchgebraten – bei einem direkten Grillen würde die Haut zu schnell verbrennen, während das Innenleben noch roh ist. Um weitere Informationen und wertvolle Tipps für den richtigen Grill zu erhalten, besuchen Sie doch einfach unsere Startseite.


Spanferkel grillen benötigt viel Zeit

spanferkel grillenEin Spanferkel benötigt mindestens fünf Stunden, bis es durch ist. Natürlich hängt die Zeit von der Größe des Spanferkels ab – es kann auch mal acht Stunden dauern. Planen Sie diese Zeit beim Spanferkel grillen mit ein. Für die Gäste ist es natürlich aufregend, wenn sie von Beginn an beim Spanferkel grillen dabei sein dürfen. Beachten Sie aber in diesem Fall, dass es Ihren Gästen in der Zwischenzeit nicht langweilig wird. Sie können inzwischen Spiele anbieten oder ein anderes Programm erstellen. Legen Sie am sinnvollsten eine Zeit fest, zu der Sie essen möchten und rechnen Sie entsprechend die Zeit zurück, die das Spanferkel grillen in Anspruch nimmt.

Woran merken Sie aber, wann das Spanferkel fertig ist? Sie könnten ein Bratenthermometer verwenden und die Innentemperatur messen: Es müssen mindestens 75 Grad Celsius, besser jedoch 80 Grad Celsius erreicht worden sein. Fertig ist ein Spanferkel definitiv dann, wenn beim Anstechen kein roter Saft mehr herausquillt. Experten zufolge ist ein Spanferkel immer dann fertig, wenn sich die Füße mit zwei Fingern aus dem Körper herausdrehen lassen.

 

Tipps für das Spanferkel Grillen

spanferkel grillenBeim Spanferkel grillen müssen Sie darauf achten, dass jede Seite gleichmäßig durchgebraten wird. Daher müssen Sie den Spieß ständig im gleichmäßigen Tempo drehen. Spannen Sie hierfür Ihre Gäste ein oder verwenden Sie einen Grill, bei dem der Spieß per Strom angetrieben wird. Die Ohren, die Pfoten und der Schwanz eines Spanferkels verbrennen sehr schnell. Dies können Sie verhindern, indem Sie diese Stellen mit Alufolie umwickeln. Um eine schöne krosse Kruste zu erhalten, sollten Sie in regelmäßigen Abständen das Spanferkel mit Öl oder Bier bestreichen. Diese Tätigkeit können Sie im Übrigen auch an Ihre Gäste delegieren – sie werden sicherlich darauf stolz sein. Wenn das Spanferkel fertig ist, schneiden Sie es noch am Spieß in servierfertige Stücke und legen Sie diese direkt auf den Teller Ihrer Gäste. Auf diese Weise kann sich jeder Gast so viel nehmen, wie er möchte. Ein aufwendiges Schneiden und zurechtlegen auf einer schönen Tischplatte wäre dann nicht nötig. Zum Spanferkel passt Salat jeder Art: Grüner Salat mit frischem Gemüse, Kartoffel- und Nudelsalat. Ein gut gewürztes Spanferkel benötigt keine Sauce. Nachdem das Spanferkel grillen viel Zeit in Anspruch nimmt, könnten Sie Ihren Gästen in der Zwischenzeit einen Aperitif oder einen Salat als Vorspeise servieren.


Tipps für das Grillen mit Holzkohle


spanferkel grillenWie eingangs kurz angesprochen, stellt ein Holzkohlegrill die ursprünglichste Grillart dar, auch für das Spanferkel grillen. Im Vergleich zu den Gas- und Stromgrills benötigt man bei einem Kohlegrill etwas mehr Kenntnisse, damit das Spanferkel perfekt zubereitet wird. Als Erstes sollten Sie beachten, dass Sie das Spanferkel erst dann aufhängen dürfen, wenn die Kohle glüht und sich die ersten großen Flammen in kleinere Flammen verwandelt haben. Ansonsten bestünde die Gefahr, dass das Spanferkel verbrennt. Profis legen beim Spanferkel grillen die Holzkohle in zwei Häufchen ab: Vorne unter der Schulter und am hinteren Teil des Ferkels. Die Mitte bleibt in den ersten drei Stunden ohne Kohle – die Wärme zieht von allein von vorne und von hinten in die Mitte. Nach dieser Zeit dürfen Sie dann die Kohle verteilen, sodass unter dem kompletten Ferkel die Kohle gleichmäßig verteilt zum Liegen kommt.

Falls Sie einen Grill mit einer höhenverstellbaren Kohlewanne haben, dann stellen Sie die Wanne zu Beginn des Grillvorgangs ganz nach unten. Mit der Zeit können Sie dann die Wanne immer ein Stückchen höher kurbeln – den Flammen angepasst. Das Spanferkel soll ja langsam grillen und nicht außen verbrennen. Legen Sie immer einen Rost zwischen die Kohle und dem Schwein. Auf diesen Rost können Sie mehrere Auffangbehälter für herunter tropfendes Öl stellen. Dieses kann dann nicht auf die Kohle tropfen und einen unangenehmen Rauch verursachen. Der Rost bietet noch den Vorteil, dass Sie für hungrige Gäste schon mal anderes Grillgut auf den Rost legen können.

Profis raten dazu, mindestens 10 Kilogramm Holzkohle für ein kleines Spanferkel zu verwenden. Achten Sie auf einen Abstand von mindestens 40 Zentimeter – perfekter sind 80 Zentimeter – zwischen der Kohle und dem Spanferkel.

 

Das Spanferkel perfekt aufspießen

spanferkel grillenDamit beim Spanferkel grillen nichts daneben geht, müssen Sie das Spanferkel professionell aufspießen. Aus diesem Grund besitzen alle guten Spanferkelgrills zusätzlich zum Spieß noch mehrere Klammern oder andere Haltevorrichtungen für das Schwein. Zuerst stechen Sie mit dem Spieß durch den Kopf des Spanferkels und helfen notfalls mit einem Gummihammer nach. Sobald der Spieß komplett durch den Kopf durchschaut, müssen Sie alle weiteren Halteklammern anbringen. Nur dann ist gewährleistet, dass das Spanferkel grillen ohne Zwischenfälle abläuft. Verpacken Sie die Stellen, die sehr schnell verbrennen können, mit Alufolie. Hierbei handelt es sich um den Kopf, die Füße und den Schwanz. Alternativ dürfen Sie auch den Schwanz und die Füße vorher abtrennen, jedoch niemals den Kopf.

Eine gute Marinade lässt das Spanferkel grillen zum Erfolg werden.

Abgesehen von den Tipps, die Sie beim Spanferkel grillen beachten sollten, hängt Ihr Erfolg entscheidend von der Marinade oder den Gewürzen ab, die Sie bei Ihrem Grillgut verwenden. Daher möchten wir Ihnen eine Marinade vorstellen, die einfach in der Zubereitung und sehr wohlschmeckend ist:

 

Zutaten:

zwei Zwiebeln
vier Knoblauchzehen
eine Zitrone
Olivenöl
Sojasoße
Salz
Majoran
Thymian
Petersilie
Senf
Honig

Zubereitung:

Würfeln Sie die Zwiebeln und den Knoblauch und stellen Sie daraus eine Paste her. Hierzu können Sie einen Mixer verwenden. Wichtig ist, dass keine kleinen Stücke mehr vorhanden sind, sondern eine cremige Konsistenz entsteht. Nun geben Sie den Saft der Zitrone und einen Esslöffel Salz dazu und verrühren alles miteinander. Jetzt dürfen Sie nach Ihrem eigenen Geschmack alle anderen Zutaten hinzufügen. Wir verzichten bewusst auf Mengenangaben, da jeder einen anderen Geschmack hat. Wichtig ist, dass eine nicht zu feste Marinade entsteht, mit der Sie das Spanferkel einpinseln können. Daher sollten Sie mit dem Olivenöl nicht sparen. Verwenden Sie während des Grillvorgangs nur Olivenöl der gleichen Sorte: Ein Spanferkel sollte circa jede halbe Stunde mit Öl eingestrichen werden, damit die Kruste nicht platzt oder verbrennt.

Spanferkelgrills auf Amazon.de