Kann man einen Spanferkelgrill auch für andere Sachen verwenden?

Die Frage, ob man einen Spanferkelgrill auch für andere Sachen verwenden kann, lässt sich nicht so einfach beantworten. Die Antwort hängt maßgeblich von der Art des Grills ab. Allerdings besitzt jeder Spanferkelgrill ein Detail, das eine alternative Verwendung immer zulässt.

Der Mittelpunkt des Spanferkelgrills: Der Drehspieß

Natürlich dürfen Sie den Drehspieß auch für ein anderes Grillgut als für ein Spanferkel verwenden. Stechen Sie hiermit mehrere Hähnchen oder einen Schweinshaxen auf und grillen Sie dieses Grillgut. Beides wird es Ihnen danken, wenn es mit der perfekten Umdrehungszahl gegrillt wird – und natürlich freuen sich Ihre Gäste über die rundum krosse Kruste. Sie selber werden froh darüber sein, wenn Sie das Hähnchen oder die Haxn nicht von Hand umdrehen müssen. So bleibt Ihnen mehr Zeit für Ihre Gäste. Beachtet man die Länge des Drehspießes, so wird klar, dass man mindestens zehn Hähnchen auf einmal grillen kann – das perfekte Gericht auf einem Kindergeburtstag.

Grillrost ist variabel

Die meisten Spanferkelgrills werden mit einem Grillrost ausgeliefert. Auf diesen Grillrost dürfen Sie natürlich alles legen, was Ihr Herz begehrt: Fleischstücke, Würstchen, Fisch oder Gemüse. Meistens läuft es so ab, dass Sie sowohl den Drehspieß als auch den Grillrost in der Höhe verstellen können. Wenn Sie sich für solch einen Grill entscheiden, so erhalten Sie die höchste Flexibilität, die Sie sich vorstellen können. Dank der Fettauffangwanne können Sie sich auch für Fleisch entscheiden, das während des Grillens Fett verliert. So können Sie mariniertes Fleisch oder Spareribs auflegen.

Die Hitze beachten

Einen Elektrogrill oder Gasgrill können Sie bezüglich der produzierten Hitze regulieren. Das bedeutet, dass Sie auch ein Grillgut auflegen können, das zum Braten eine geringere Hitze als ein Spanferkel benötigt. Sie müssen also auch in diesem Fall keine Angst haben, dass das Grillgut verbrennt. Notfalls umhüllen Sie zum Beispiel Kartoffeln mit einer Alufolie und schon grillen Sie perfekte Folienkartoffeln, die ebenfalls nicht verbrannt sind.

Zu beachten wäre lediglich, dass ein Elektro- oder Gasgrill die Hitze über die gesamte Länge des Grills produziert. Das bedeutet, dass Sie viel Energie verlieren, wenn Sie nur wenig Grillgut auflegen. Daher lohnt sich der Betrieb eines Spanferkelsgrills nur dann, wenn Sie viele Gäste haben und der Grillrost oder der Drehspieß ausgelastet ist. Bei einem Holzkohlegrill verhält es sich anders: Hier dürfen Sie auch weniger Fleisch auflegen, wenn Sie die Wanne nur zur Hälfte mit Holzkohle füllen. Dieser gezielte Einsatz von Holzkohle führt zu keinem Energieverlust.