Aschesauger zum Säubern des Spanferkelgrills

aschesauger-spanferkelgrillJeder Grillprofi kennt ein Problem: Wohin mit der Asche nach dem Grillen? Dieses Problem tritt übrigens auch bei einem Spanferkelgrill auf, wenn dieser nicht elektrisch, sondern mit Holzkohle betrieben wird. Auch dann bleibt die Kohle übrig, die nicht nochmal verwendet werden kann. Denn diese wird üblicherweise über die Restmülltonne entsorgt, sobald sie kalt ist. Aber in diesem Fall gilt: Die Kohle darf nicht einfach so in die Mülltonne  – Sie sollten die Kohle zuerst in einen Müllbeutel geben und erst dann in die Mülltonne. Wie kommt die Asche am besten vom Spanferkelgrill in die Mülltonne? Damit Ihre Hände nicht verschmutzen, sollten Sie entweder Handschuhe tragen oder die Kohle mit der Schaufel herausholen.

Bleibt jetzt nur noch die Frage, wie der restliche Grill sauber wird. Jetzt wird wahrscheinlich immer noch eine dünne Schicht Kohle auf dem Grill liegen. Und die Lösung lautet: Den Spanferkelgrill aussaugen. Allerdings gibt es hierfür mehrere Möglichkeiten, wie Sie im Folgenden sehen können.

So funktioniert das Aussaugen vom Spanferkelgrill mit einem Aschesauger

aschesauger-spanferkelgrillEin Aschesauger wurde ursprünglich erfunden, damit ein Holzkamin ausgesaugt werden kann. In diesem Fall vermeiden Sie die staubige Arbeit mit Besen und Schaufel, bei der lediglich die Wände verschmutzen. Ebenso atmen Sie dann die kleinen Teilchen ein, was nicht gerade als gesundheitsfördernd bezeichnet werden kann. Personen mit Atemwegsproblemen sollten dies keinesfalls so durchführen. Viel besser ist immer der Einsatz eines Aschesaugers, der elektrisch funktioniert – ähnlich einem regulären Staubsauger. Sie gehen auch hier mit dem Saugrohr zur Asche, schalten den Sauger ein und schon landet alles im Beutel. Den Beutel können Sie dann bequem über die Restmülltonne entsorgen – so geht keine Asche daneben und Ihre Lunge und Ihre Wohnung bleibt immer schön sauber. Logisch, dass es verschiedene Aschesauger gibt, weshalb wir Ihnen nun mehrere Tipps zur Auswahl geben möchten:

Wenn Sie den Aschesauger kaufen möchten, um damit Ihren Spanferkelgrill auszusaugen, dann ist für Sie in erster Linie die Länge vom Kabel interessant. Denn meist steht der Grill nicht immer in absoluter Nähe zur nächsten Steckdose. Sollte das Kabel lang genug sein, dann sparen Sie sich das Hantieren mit einer Kabeltrommel oder Verlängerungskabel.

Ebenso wichtig ist, dass Sie mit dem Schlauch in jedes Eck vom Grill gelangen. Das bedeutet: Der Schlauch vom Sauger muss ebenfalls sehr lang und vor allem flexibel sein. Nur so erreichen Sie mit dem Spanferkelgrill aussagen genau das Ergebnis, das Sie möchten: Jedes Eck vom Grill wird sauber und blitzt anschließend wie kurz nach dem Kauf. Aber: Der Aufsatz vom Schlauch sollte klein genug sein, damit Sie in jedes Eck gelangen.

Die meisten Modelle der Aschesauger wurden mit einer ausreichend hohen Leistung ausgestattet. Deshalb müssen Sie auf diesen Punkt weniger achten. Die niedrigste Leistung beträgt 600 Watt, die auch völlig ausreicht. Viel wichtiger ist in der Tat die Bedienung und der Komfort hierbei. Dazu zählt auch das Gewicht vom Aschesauger, den Sie ja immer zum Einsatzort tragen müssen. Und dann tritt womöglich das Problem auf, wo dieser gelagert wird. Schließlich befinden sich dann zwei Sauger in Ihrem Haushalt und alle möchten ihren eigenen Platz haben.

Je öfter Sie mit dem Spanferkelgrill arbeiten, umso größer sollte das Volumen vom Aschesauger ausfallen. Dann müssen Sie nicht immer nach jedem zweiten oder dritten Grillen den Beutel wechseln. Auch wenn es jetzt nicht so klingt: Auch dies geht früher oder später ins Geld, obwohl es auch hier Modelle gibt, die ohne Beutel auskommen. Aber dann heißt es wieder: Umfüllen in einen Müllbeutel und auch das kann zur staubigen Angelegenheit werden.

Worauf sollten Sie beim Kauf noch achten?

Natürlich ist ein qualitativ hochwertiger Filter sehr wichtig. Denn es nützt überhaupt nichts, wenn die eingesaugte Asche dann wieder über den Filter heraus geblasen wird. Ebenso gibt es Aschesauger, die nicht nur den feinsten Staub aufsaugen, sondern auch noch größere Kohlebrocken mitnehmen. Das hätte den Vorteil, dass Sie den Spanferkelgrill nicht extrem stark säubern müssen, bevor Sie mit dem Aschesauger anrücken.

Abgesehen von den oben genannten Fakten entscheidet natürlich auch noch der Preis. Auch hier gibt es erhebliche Unterschiede.